Bekannte Stücke komplett neu interpretiert

Jacek Stam Quintett 2017

„Jacek Stam Quintett“ überzeugt Gäste

Mark Pillmann, Halterner Zeitung, 21.08.2017

HALTERN. Großes Glück mit dem Wetter hatte das achte Konzert der Reihe „Sommer am See“ an der Kajüte in der Stadtmühlenbucht. Sogar die Sonne kam am Sonntagmittag zum Vorschein. Diesmal sorgte das „Jacek Stam Quintett“ für beste Unterhaltung. Die Band spielte neben Jazz auch Bossa Nova, Reggae, Rock und Swing.

Ein Programm aus mehreren Dutzend Stücken hatte die Band im Gepäck. Mit Songs wie „Cry Me A River“, „Night And Day“ oder „Just The Two Of Us“ begeisterten die zwei Profi- und drei Hobbymusiker um Namensgeber und Musiklehrer Jacek Stam ihr Publikum. Dabei konnte das Quintett auf ganzer Linie überzeugen.

Beliebter Flammkuchen

Die vielen Gäste hatten währenddessen die Wahl, sich entweder in der kleinen Kneipe zu entspannen, oder es sich auf der großen Rasenfläche am Hafen gemütlich zu machen. Neben gegrillten Würstchen war vor allem der ofenfrischen Flammkuchen der Verkaufsschlager des Nachmittags. Die Kuchen mussten von den Servicekräften förmlich durch die Gästeschar durchmanövriert werden.

Das „Jacek Stam Quintett“ spielt bereits seit drei Jahren zusammen, hatte aber erst 2016 – ebenfalls beim „Sommer am See“ – seinen ersten öffentlichen Auftritt. Die Wahl der Stücke fällt die Band immer gemeinsam. „Dabei kann es auch mal zu einer hitzigen Diskussion kommen, wie wir welches Stück spielen wollen“, so Jacek Stam. Denn die Band interpretiert jedes der Stücke neu. Einige Jazz-Lieder werden zu Reggae-Nummern umgeschrieben, andere schnellere Stücke entschleunigt. Beim Jazz seien die Noten sowieso nur Richtlinien, so der Musiker, ganz anders als in der klassischen Musik. „Da steht ja nichts, nur ein paar Akkorde. Den Rest muss der Musiker selbst improvisieren.“

Somer am See 2017 (Foto: Mark Pillmann)


Kommende Termine:

26.08.17 – Sparda-Cup (Prinzensteg)

02.09.17 – Heimatfest (Am Markt)

 

Hinterlasse eine Antwort

Sie können diese HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>