Kategorie Unterhaltung

Bekannte Stücke komplett neu interpretiert

Jacek Stam Quintett 2017

„Jacek Stam Quintett“ überzeugt Gäste

Mark Pillmann, Halterner Zeitung, 21.08.2017

HALTERN. Großes Glück mit dem Wetter hatte das achte Konzert der Reihe „Sommer am See“ an der Kajüte in der Stadtmühlenbucht. Sogar die Sonne kam am Sonntagmittag zum Vorschein. Diesmal sorgte das „Jacek Stam Quintett“ für beste Unterhaltung. Die Band spielte neben Jazz auch Bossa Nova, Reggae, Rock und Swing.

Ein Programm aus mehreren Dutzend Stücken hatte die Band im Gepäck. Mit Songs wie „Cry Me A River“, „Night And Day“ oder „Just The Two Of Us“ begeisterten die zwei Profi- und drei Hobbymusiker um Namensgeber und Musiklehrer Jacek Stam ihr Publikum. Dabei konnte das Quintett auf ganzer Linie überzeugen.

Beliebter Flammkuchen

Die vielen Gäste hatten währenddessen die Wah...

weiterlesen

Jacek Stam Quintett bringt besonderes Flair an den See

Achtes Konzert an der Kajüte

Jürgen Wolter, Halterner Zeitung, den 16.08.2017

HALTERN. Sommer am See, die Achte: Am Sonntag (20. August) wartet auf die Besucher an der Kajüte in der Stadtmühlenbucht wieder ein musikalischer Leckerbissen: Das Jacek Stam Quintett bestreitet das vorletzte Konzert der Matinee-Reihe „Sommer am See“ in diesem Jahr. Diese Band hat sich eigens für die Sommer-am-See-Konzerte zusammengefunden.

Los geht es wie gewohnt um 12 Uhr. Bis 15 Uhr werden bekannte Jazz-stücke in neuen Arrangements zu hören sein. Grundlagen des Jacek Stam Quintetts sind die großen Songs der Swing-Ära, aber auch Soul und Blues...

weiterlesen

Jacek Stam Quintett an der Kajüte

Sommer am See
Festival-Stimmung an der Kajüte

Jürgen Wolter, Halterner Zeitung – 24. Juli 2016
HALTERN ♦ Das Jacek Stam Quintett sorgte am Sonntagmittag, 24.07.16 wieder für eine volle Hütte an der Kajüte. Rund 200 Besucher hatten sich zum vierten Sommer-am-See-Konzert am Nordufer des Stausees eingefunden, um bei Swing, Soul und Blues das gute Wetter zu genießen.

Nicht zu viel bewegen

Mitschnippen und Mitwippen war angesagt, intensivere Bewegungen hätten auch schnell schweißtreibend werden können, denn es war lecker warm an der Kajüte.
Achim Beckers variabler Gesang dominierte die stimmigen Arrangements, Rüdiger Beckemeiers Saxofon und Markus Polaks Gitarre setzten immer wieder solistische Akzente, die Jacek Stam und Jochen Boos gekonnt abrundeten...

weiterlesen